Schein oder nicht Schein…

… das war hier die Frage. Punkt 13 Uhr waren die Ergebnisse heute online, während ich mich noch in der Schule vergnügte. Dann kam ich nach Hause und saß vor dem PC wie die Schlange vor dem Kaninchen (oder umgekehrt). Jedenfalls hab ich mich nicht getraut, den elektronischen Brief zu öffnen. Wie kann man nur so aufgeregt sein? Geduld verlaß mich nicht.

Kommunikation. Um mich zu „normalisieren“, habe ich per Twitter einen mitstudierenden Urlauber über die Verfügbarkeit der Ergebnisse informiert. Seitdem gibt es Anfragen ohne Ende auf allen möglichen Kanälen. Man sollte liebe Menschen nicht unnötig warten lassen, also, los jetzt, ran an das Ergebnis...

Hmm. Zuerst erscheint eine Übersicht über die Notengrenzen. In Dreierschritten (!) geht es bergauf oder -ab, je nach Blickrichtung. Ein Briefkopf, Prozentpunkte, Rohpunkte, Buchstaben, Abkürzungen und Zahlen – alles sehr geheimnisvoll. Am Ende des Blattes steht das Gesamtergebnis: Knapp daneben ist auch vorbei. Kein Speer, kein wackeliger Stuhl, keine Ziffer, die in Ergänzung mit ihrem Spiegelbild ein Brille mit ungleichen Gläsern ergäbe. Die Note befindet sich vermutlich innerhalb der Box vom Plot und ist kein Ausreißer nach oben oder unten. „Vermutlich“ deshalb, weil es noch keine Übersicht vom Klausurausfall gibt.

Zufrieden? Naja, ich springe hier jedenfalls nicht wie Rumpelstilzchen um den Schreibtisch, nur weil ich die Klausur schwanengleich bestanden habe. Um meinen, nun wieder aufsteigenden, Ärger über die Formulierungen der Fragen zum Biwi-Teil zu überwinden, fällt mir im Moment nur eine Möglichkeit ein.

Patenschaft. Weil mir für das Modul 2A noch keine hitverdächtige Forschungsfrage in den Sinn gekommen ist, werde ich die neuen 1Dler fragen, ob jemand Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Statistikklausur sucht. Dadurch verkümmern die mühsam angeeigneten Kenntnisse bei mir nicht so schnell und ich kann weitergeben, was ich im letzten Semester an Hilfe erhalten habe, wofür ich hiermit noch einmal herzlich danke. Ich meine, es muß ja nicht jeder jeden (Flüchtigkeits-) Fehler selber machen oder alle denkbaren Umwege gehen. Niemand von uns Biwis sollte je wieder solche Angst vor dem Statistikteil der Klausur haben, denn dort ist alles be-, nach- und rechenbar!

Advertisements

23 Gedanken zu „Schein oder nicht Schein…

  1. Ich mag die Idee, anderen Hilfe zu leisten, um selbst in der Übung zu bleiben. Das werde ich mir auf jeden Fall für mein Studium merken. Bei dir ist es aber nochmal eine Sonderform des Studiums, oder? Machst du nicht ein Fernstudium? Gerade bei dieser Art denke ich mir, dass es wichtig ist, Kommilitonen zum (Mit)Lernen zu finden (oder gibt es sowas wie Tutoren, die euch zur Seite stehen?).

  2. Das Schüler-hilft-Schüler-System müßtest Du eigentlich noch kennen, das gab es schon zu meiner Schulzeit und ich finde es besser als (professionelle) Nachhilfe.
    Ja, mit einer (virtuellen) Lerngruppe ist es wesentlich leichter, sich durchzukämpfen. Der einzige Unterschied zum Präsenzstudium ist, dass man nicht zusammen feiern kann. (Ich hab mich eben zum „Paten“ ernannt.) 🙂

  3. Ist ja total Klasse, wie du beschreibst welche Note du bekommen hast.
    So was liebe ich ja, immer ein wenig nachdenken und aufmerksam lesen.
    Liebe Grüße

  4. lol – solche Ergebnisse gibt es bei uns nicht, da waren wohl meine Russischkenntnisse nicht gut genug. Nein, es sollte heißen: Einen Punkt an der Eins vorbei…

  5. Dankeschön! Hier schließt sich der Kreis zum Modul 1A – ich finde das bemerkenswert – und bleibe bei Luci, weil ich mich damit angesprochen fühle. 🙂

  6. 2,0? Oder 4,0? Ich verstehe weder „Один момент не хватает для одного“ noch „Einen Punkt an der Eins vorbei“!!!

  7. Jetzt also – Herzlichen Glückwunsch, liebe Kristina! – Ist der Durchschnitt irgendwie von Bedeutung? Wie geht`s jetzt weiter? Geht es weiter? Irgendwie geht es wohl immer weiter.
    Ich bewundere dein Durchstehvermögen, alle Achtung!
    Liebe Grüße von Ina

  8. Dankeschön! Weißt Du noch, wie wir nach den Prüfungen in der Broilerbar am Marktplatz von Greifswald gefeiert haben?
    Nein, die Note hat keine Bedeutung für den Durchschnitt, weil sie zum B.A. gehört, den ich nicht abzuschließen beabsichtige. Manchmal vergesse ich einfach, dass das Studium ein Hobby ist. Bedeutung hatte dieses Semester nur für mich. 🙂
    Bis zum nächsten Jahr – da wird gefeiert!

  9. Hallo Luci, herzliche Gratulation zum Erfolg. Unsere Daumen schreien schon nach Entlastung – jetzt ist es geschafft -hurra !!!!!!!!!. Wir drücken dich ganz, ganz doll und wünschen dir weitere Erfolge. Herzlichst Rasoner und Gabi

  10. Im BA gibt es zwei Module, die sich mit den Forschungsmethoden beschäftigen: quantitative und qualitative Forschung. Die „angewandte“ Forschung haben wir im Master-Modul 4. – Das will ich noch alles erlernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s