Fehleranalyse

Die Überschrift klingt nicht nach einem Jubiläum, auch wenn die Blogstatistik schreibt, dass dies genau der 100. Artikel in diesem Lerntagebuch ist. Aber, zum verbalen Feiern bleibt vorerst keine Zeit: Nach der dritten Runde habe ich mein Übungsziel bei vier von sieben Klausuren erreicht und auch in der vierten Rechenrunde gehalten. Die „Glücksspiele“ werden weniger, Würfel-, Roulette- und Glücksradaufgaben sind lösbar. (Was mache ich eigentlich, wenn während der Klausur die Batterie vom Taschenrechner ausfällt?) Aber, diese Formulierungen! Eine/keine, größer/kleiner, ober-, unter-, inner- oder außerhalb – alle diese Wörter können aus einer einfachen Frage einen Alptraum machen. Konzentration ist alles, wenn die weg ist, dann gute Nacht finster! Bevor es nun wieder an die Rechnungen geht, habe ich mal nachgesehen, in welchen Aufgaben die meisten Fehler stecken. Das sind im Grunde nur noch wenige große Themen: verknüpfte Venn-Diagramm (fehlende Vorstellungskraft?), stetige Verteilungen (manchmal), Punkt- und Intervallschätzung sowie Fehler beim (Hypothesen-) Testen. Dabei geht es nicht um den Rechenteil, sondern um die Textfragen zu diesen Aufgabengebieten. Das heißt, ich werde mich nun noch einmal speziell diesen MC-Formulierungen widmen. Bei der Vielzahl von Fragen sehen manche Aufgaben so aus, als hätte ich sie noch niiieee gelöst… Ich bin gespannt, ob ich im September wirklich  jubeln kann. 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu „Fehleranalyse

  1. Pingback: Venn-Diagramm | Forschungswege

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s