Statistik 10.3

Je näher die offizielle Bearbeitungszeit für das Modul 1D in diesem Semester rückt, desto mehr Anfragen gibt es bzgl. Nachhilfe oder Unterstützung in diesem Fach. Sogar Statistik-Kenner werden von meinen Kommilitoninnen gesucht. Es ist ein kleiner Trost für mich, daß ich mit meiner Panik nicht allein dastehe. Viel ärgerlicher finde ich allerdings, daß sich die Furcht vor dem Mathe-Stoff so dermaßen durch diesen Studienabschnitt zu ziehen scheint und jüngere Semester gar keine Chance haben, sich unvoreingenommen dem Inhalt zu widmen. Wer Schiet inne Büx hat, kann nicht vernünftig lernen. Das ist altes Wissen und trotzdem pflanzt sich die Angst seelenruhig fort. Wenn ich mehr Ahnung hätte, würde ich das gerne ändern. Neugierig und Lust machen auf Statistik, daß alle am liebsten mit diesem Fach ihr Studium beginnen würden. Wahrscheinlich würde ich zuerst die Beispiele umschreiben. Man könnte meinen, die Autoren von Statistikbüchern machen den lieben langen Tag nichts anderes als würfeln, Roulette spielen oder Parteien wählen. Das glaube ich aber nicht. Natürlich ist das anschaulich und jeder Spieler würde sein Hobby mit Kenntnissen aus der Statistik wohl schnell aufgeben (Thema, Forschungsfrage!). Aber, müssen es wirklich so viele unalltägliche Beispiele sein? – Beinahe hätte ich es vergessen: In diesem Kapitel geht es um bedingte Wahrscheinlichkeiten und den Satz von Bayes. Kann ich eigentlich auch die Wahrscheinlichkeit des Bestehens einer Klausur berechnen?

Auch gelesen: Mittag, H.-J. (2011): Statistik. Eine interdisziplinäre Einführung. Kurseinheit 2: Wahrscheinlichkeitsrechnung und schließende Statistik. Studienbrief 33209. (S. 123-128). Hagen: FernUniversität.

Advertisements

4 Gedanken zu „Statistik 10.3

  1. Problem ist, dass Wahrscheinlichkeit nicht definiert ist. Wir wissen nicht, was eine Wahrscheinlichkeit ist. Es gibt eine objektive und eine subjektive Sicht der Wahrscheinlichkeit. Einmalige, erstmalige Ereignisse sind ojektiv nicht mit Wahrscheinlichkeiten zu belegen.
    Andererseits, wenn normalerweise 30% durchfallen und 70% bestehen nach einer intensiven Arbeits- und Lernzeit, dann hast du eine Wahrscheinlichkeit von 0,7, wenn du mit der Gruppe vergleichbar bist. Du wirst bestehen, wenn du mit dem Mentalitätstraining dieses Bestehen vorweg nimmst.“ Ich liebe Statistik und ich freue mich auf die Statistiklausurund ich werde die Statistikklausur mit gutem Ergebnis bestehen“. Täglich 10 x bis zur Klausur.
    Klaus

  2. Hmm, da ich kein „(Gruppen-)Mentalist“ bin, kann ich mir den Erfolg der Methode im Moment nicht vorstellen. Glaubst Du oder hast Du Erfahrung damit, daß das wirkt?

  3. Bei mir funktionierte es bei schwierigen Problemen. Die ganz Alten liebten die negativen Prophezeihungen nicht immer und verjagten den Boten? Die Jungen mögen nicht mal positive. Wo kommt nur das ganze Mißtrauen her?

    Neuerdings soll Mathe sogar sexy sein? Auf was für Einfälle Musiker so kommen
    http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/stimmen/peszko.shtml

    Gut ich variere die plumpe Methode für feingeistige musikalische Geister , vielleicht eine Verbindung finden, jeden Tag einen Song oder eine Komposition schreiben, wiederholen, singen… , einen Liebessong an Statistik und deine zukünftigen statistischen Erfolge bei der Klausur. Könnte noch wirksamer sein. Oder wie interpretiert man bedingte Wahrscheinlichkeit musikalisch?
    Biwi§x²§Biwi

  4. Danke für den Link! Den Artikel finde ich gut und die Leistungen von Anna beeindruckend. Allerdings kann ich die letzten beiden Sätze darin noch nicht nachvollziehen.
    Du stellst mich vor Aufgaben, die ich nicht lösen kann. Wahrscheinlich (:)), weil ich weder Musiker noch Mathematiker bin. Übrigens haben sich schon andere an der Verbindung von Mathe und Musik versucht: http://www.uni-graz.at/ilona.papousek/teaching/docs/statisfaction.html oder http://www.youtube.com/watch?v=9UdvaF9J-9Y .
    Dein Name sieht aus wie eine Spiegelfunktion, wenn es denn so etwas überhaupt gibt. Wer bist Du?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s