Parkplatz: Netzwerke

(Wer lieber erst das erwartete Video schauen möchte: s. u.) Parkplätze werden auf Autobahnen im Allgemeinen angefahren, um eine Pause zu machen und den eigenen Weg danach fortzusetzen. Außerdem haben sie inzwischen oft einen Namen mit Bezug auf die jeweilige Region. In diesem Sinne hatte ich ursprünglich diese Kategorie geplant. Wenn man Glück hat, trifft man aber auf einem Parkplatz Menschen, die sich schon nach wenigen Kilometern der Weiterfahrt tief in die eigenen Gedanken eingegraben haben. Sei es durch uneigennützige Pannenhilfe, Erweiterung der eigenen Landkarte, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten oder Schleichwege zum Umfahren eines Staus. All‘ das ist mir während der Weihnachtsfeiertage passiert. Obwohl ich bisher lieber in der Dunkelheit und Stille der Nacht unterwegs gewesen bin, merke ich, wie es mich plötzlich trotz Angst vor einem Sonnenstich aus der Höhle treibt. – Seit gestern denke ich auch, angeregt durch diesen Artikel von Jean Pol Martin, mal wieder über Pausen nach. Ebenfalls seit gestern läuft mein Selbstversuch auf Twitter. Bevor das alles passierte, hätte sich nämlich meine Antwort auf soziale Netzwerke nicht ganz so lustig, aber in etwa so angehört:

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=v5cZaaRzwGk&feature=player_embedded

Advertisements

Ein Gedanke zu „Parkplatz: Netzwerke

  1. Pingback: XING, Facebook und Co. | Forschungswege

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s