1,4 Millionen…

… aktive Weblogs gibt es nach Zerfaß (2004) schätzungsweise auf der Welt. Und spätestens ab heute werden es noch ein wenig mehr sein, wenn meine Kommilitoninnen und Kommilitonen aus dem ersten Modul des Masterstudienganges „Bildung und Medien: eEducation“ an der FernUni in Hagen ihre eigenen Weblogideen verwirklichen und veröffentlichen.

Wie sollen jedoch bei über 1, 4 Millionen Weblogs Menschen mit gleichen Interessen zueinander finden? Durch die Suche in Fachportalen (z. B. hier) oder in einer Blog-Community (wie dieser hier)!

Kann ich mit Hilfe dieses Blogs/Lerntagebuches ein Thema und eine Betreuung für eine wissenschaftliche Arbeit finden und wenn ja, wie? Durch Anbloggen? Das klingt nach Anbaggern.  Anmailen? Eine/r von uns (?) hat sich schon getraut und hier nach dem Rezept eines erfolgreichen Blogs gefragt. Diese Möglichkeit hat zumindest den Vorteil, dass die Gesprächspartner nicht mündlich kommunizieren müssten und der Bittsteller vor Aufregung nicht sofort ins Stottern gerät. Verlockend ist auch der Gedanke, sich durch eine E-Mail erst einmal unverbindlich kennenzulernen. Und mit weiteren Mails einander bis zur Zusammenarbeit näher kommen? Ist das überhaupt möglich? Wäre dies vielleicht untersuchenswert und wenn ja, was hätte die Bildungswissenschaft von solchen Erkenntnissen?

Quelle: http://www.zerfass.de/Zerfass-Meinungsmacher-0604.pdf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s